Kontaktieren Sie uns: +49 40 4147580

Informationen Neuseeland - Unser High School Programm

Warum Hausch & Partner?


Warum sollte ich mich für Hausch & Partner entscheiden?

Wir sind die Experten für Australien und Neuseeland

Wir konzentrieren uns ausschließlich auf Australien und Neuseeland! Deshalb können wir uns intensiv mit den Ländern und Schulen beschäftigen. Unsere Ansprechpartner vor Ort kennen wir persönlich. Der Kontakt mit den Schulen erfolgt deshalb direkt und nicht über eine Agentur vor Ort.

Eine unserer Spezialisierungen besteht darin, auch Schüler mit besonderen Begabungen bzw. Anforderungen zu betreuen. Das bedeutet für uns die Suche nach der passenden Schule und die Zusammenstellung eines adäquaten Programms. Da die Förderung individueller Fähigkeiten zum Credo des australischen und neuseeländischen Bildungssystems gehört, zeigen die Schulen diesbezüglich großes Entgegenkommen und freuen sich über die Bereicherung „von außen“:

Akademisch besonders begabten Schülern können wir Plätze in sog. „accelerated programmes“ vermitteln, wo sie entsprechend ihrer Begabung und Leistung besondere Förderung erfahren

Sport – Wir sorgen nach Absprache mit Familie und Trainern dafür, dass die Schüler optimale Trainingsbedingungen vorfinden und schon vor Anreise die Eingliederung in eine leistungsgerechte Mannschaft vorbereitet wird (die der Schüler vor Ort durch entsprechende Leistungen bestätigen muss)

Musik – Wir arbeiten mit Schulen zusammen, deren Musikprogramme international anerkannt sind. Über Audio-Medien kann sich der Schüler für diese bewerben und so Zugang zu Spitzenorchestern, -chören und –bands erhalten.

Häufig gestellte Fragen

  • Wie verläuft das Bewerbungsgespräch?

    Wir führen keine „Interviews“, sondern laden Schüler und Eltern zum Gespräch ein – entweder in Hamburg oder in der Nähe des Wohnortes. Dies dient dem gegenseitigen Kennenlernen. Das Gespräch wird nur auf Deutsch geführt, denn wir sind der Meinung, dass man seine Persönlichkeit am besten in der Muttersprache ausdrücken kann. Außerdem verlangen die Schulen in Australien und Neuseeland keinen Nachweis von Englischkenntnissen. Wir erstellen im Gespräch ein ausführliches Profil, das die akademischen Anforderungen des Schülers, aber auch seine persönlichen Bedürfnisse und Wünsche ausdrückt.

  • Bekomme ich konkrete Schulvorschläge?

    Am Ende des Beratungsgesprächs machen wir bis zu fünf konkrete Schulvorschläge und begründen diese ausführlich. Diesen Schulen schicken wir dann das Schülerprofil und bitten um ein Angebot, das wir an die Familie weiterleiten.

  • Bekomme ich eine Kostenaufstellung?

    Wir erstellen nach dem Beratungsgespräch eine detaillierte Kostenschätzung mit den voraussichtlich entstehenden Kosten beim Aufenthalt an den vorgeschlagen Schulen, denn für jede Schule variieren Schulgebühren und Homestay-Fees. Die tatsächlichen Kosten können je nach dem zum Zahlungstermin gültigen Wechselkurs und zusätzlich gebuchten Freizeit und Sportaktivitäten etwas höher oder niedriger als diese Kalkulation ausfallen. Das Honorar für unsere Leistungen ist extra ausgewiesen. Wir bemühen uns um eine möglichst vollständige Kostenaufstellung, so dass unsere Familien eine realistische Vorstellung von den zu erwartenden Kosten bekommen.

  • Sind die Flüge begleitet?

    Im Januar und im Juli und oftmals auch im April/Mai bieten wir Hinflüge in der Gruppe mit Begleitung durch ausgewählte Betreuer an. Voraussetzung dafür ist eine Anzahl von mindestens 12 Schülern, die aber in der Regel zustande kommt (zumindest im Januar und im Juli).

  • Wer kann sich bei Hausch & Partner bewerben?

    • Alle EU-Bürger - Grundsätzlich können wir jeden Schüler mit EU-Reisepass nach Australien und Neuseeland vermitteln und ihn dort betreuen. Unsere Broschüre und unser Vertrag sind in deutscher Sprache, wir sind aber gern bereit, Auskünfte, Beratungen und Schülerinterviews auch in englischer Sprache zu erteilen bzw. durchzuführen.
    • Schüler im Alter zwischen von 12 – 18 sowie Schulabsolventen bis 23 - Das Mindestalter für einen Schulaufenthalt ohne Elternbegleitung in Neuseeland ist 12, in Australien 13 (mit Ausnahmen), das Höchstalter 18,5 Jahre. Für Schulabsolventen gibt es die Möglichkeit, berufsbezogene Kurse und/oder Englischkurse an einem ITP (Institute of Technology and Polytechnics) in Neuseeland oder einem TAFE Institute (Technical and Further Edcuation) in Australien zu belegen (siehe LERNEN NACH DER SCHULE)
    • Jeder – unabhängig von schulischer Leistung und physischen Beeinträchtigungen - Weil Australien und Neuseeland ausschließlich nach dem Gesamtschulprinzip arbeiten, ist es möglich, für jeden Schüler – unabhängig von seinen akademischen Fähigkeiten – eine geeignete Schule zu finden. Auch Lernstörungen und Behinderungen sind für uns kein Grund für eine grundsätzliche Ablehnung. Alle Schulen in Australien und Neuseeland sind für die Förderung besonders begabter aber auch lern- und körperbehinderter Schüler ausgestattet. Eine Entscheidung über eine Aufnahme eines Schülers mit speziellen Bedürfnissen in unser Programm fällt nach ausführlichen Gesprächen mit der Familie in enger Zusammenarbeit mit den Schulen.
    • Jeder, der folgende Fragen mit „Ja“ beantworten kann:
    • Ist es mein eigener Wunsch, ins Ausland zu gehen?
    • Habe ich die volle Unterstützung meiner Eltern?
    • Bin ich aufgeschlossen für Neues, Fremdes, Ungewohntes?
    • Bin ich physisch und psychisch stabil genug für eine solche Veränderung?
    • Habe ich und haben meine Eltern eine realistische Erwartungshaltung an den Auslandsaufenthalt?
    • Stimmt die „Chemie“ zwischen meiner Familie und Hausch & Partner?

  • Wer ist mein Ansprechpartner vor Ort?

    Der Koordinator in der jeweiligen Schule! Aufgrund der langjährigen Beziehungen pflegt Hausch & Partner einen engen Kontakt zu den Partnerschulen in Australien und Neuseeland. Nach zahlreichen Besuchen unserer Mitarbeiter in Down Under und vielen Gegenbesuchen in Deutschland kennen wir nicht nur die meisten Schulen selbst, sondern vor allem auch die Koordinatoren vor Ort, die die Schüler betreuen. Ganz bewusst haben wir uns dagegen entschieden, mit Partnerorganisationen in Australien und Neuseeland zusammen zu arbeiten. In Problemsituationen wendet der Schüler sich entweder direkt an den Koordinator in der Schule oder an. Wir kontaktieren dann den Koordinator. Dein Ansprechpartner ist auch unser Ansprechpartner – das macht das Ganze unkompliziert und direkt!

  • Wann ist der besten Zeitpunkt, den Schulaufenthalt Down Under zu beginnen?

    Als Antwort auf diese Frage gibt es verschiedene Möglichkeiten. Das Schuljahr in Australien und Neuseeland beginnt im Januar und endet im Dezember. Es ist unterteilt in 4 Terms, die jeweils ca. 10 Wochen lang und durch 2-wöchige Ferien unterbrochen sind. Möglichkeit zum Einstieg gibt es Ende Januar (Term 1), April (Term 2) und Mitte Juli (Term 3). Nur zum Term 4 (im September) kann man nicht anfangen, weil dies der Prüfungs-Term ist und das Schuljahr seinem Ende entgegen geht.
    Der beste Einstiegszeitpunkt ist abhängig von der Situation des einzelnen Schülers. Hier spielen mehrere Faktoren eine Rolle und sollten in die Entscheidung einbezogen werden. Wir empfehlen zunächst, mit der hiesigen Schule Kontakt aufzunehmen und mögliche Präferenzen zu klären. Darüber hinaus ist es wichtig, auf Saisonzeiten zu achten, wenn bestimmte Sportarten auf Wettbewerbsebene ausgeübt werden sollen. Schüler, die in Orchester, Chöre oder Theatergruppen aufgenommen werden möchten, sollten wenn möglich zum Schuljahresbeginn anzufangen.

  • Was sollte ich über die Flüge wissen?

    Unsere Schüler fliegen mit renommierten internationalen Fluggesellschaften (in der Regel Lufthansa, Air New Zealand, Qantas, Singapore Airlines). Ein wichtiger Aspekt für uns ist der persönliche Kontakt zu unseren Airline-Partnern und deren Bereitschaft, sich im Ernstfall auch um einzelne Schüler zu kümmern, was besonders auf dem Rückflug, der ohne Begleitung stattfindet, wichtig sein kann. Die Flugtickets sind 12 Monate gültig und innerhalb der jeweiligen Buchungsklasse gegen eine geringe Gebühr auf ein anderes Datum buchbar. Gegen einen Extra-Aufschlag sind sie sogar auf 18 Monate verlängerbar. Organisiert, gebucht und organisatorisch betreut werden die Flüge durch unseren Kooperationspartner a&e:Erlebnis:reisen

    • Hinflug in der Gruppe - Im Januar, im Juli und in den letzten beiden Jahren auch im April/Mai schicken wir je nach Gruppengröße bis zu 3 ausgewählte Betreuer mit, die sich währen der Reise um die Schüler kümmern
    • Rückflug individuell - Der Rückflug wird von uns nicht begleitet. Viele Schüler verlängern ihren Aufenthalt oder werden im Anschluss an ihren Schulaufenthalt von ihren Eltern abgeholt. Weil wir diese individuelle Planungsmöglichkeit wichtig finden, können wir keinen Rückflug in der Gruppe organisieren. a&e bemüht sich aber darum, aus allein fliegenden Schülern kleine Gruppen zu bilden.

  • Werde ich eine extra (Kranken-)Versicherung brauchen?

    • Reiserücktrittskostenversicherung - Es müssen lediglich die Kosten versichert werden, die bei Nichtantritt der Reise nicht zurückerstattet werden. Erfahrungsgemäß liegt dieser Betrag bei maximal 4.000,00 €. Diese Versicherung muss spätestens 30 Tage vor Abflug abgeschlossen werden.
    • Reisekrankenschutz - (mit Add on – Reiseschutz: Reise- Unfall- und Reise-Haftpflichtversicherung) für Schüler, die nach Australien wollen Wir empfehlen dringend den Abschluss einer solchen Versicherung für alle Schüler, die nach Australien reisen – zusätzlich zum obligatorischen OSHC (Overseas Students Health Cover), das lediglich einen Basisschutz bietet.


    Alle Schüler, die nach Neuseeland reisen, schließen über die dortige Schule eine umfangreiche Premium-Versicherung ab und benötigen keine zusätzliche Versicherung. Vorerkrankungen müssen allerdings durch eine bereits bestehende Versicherung abgedeckt werden.