Tel.: +49 40 4147580
Logo Hausch und Partner

Wie ich im Ausland die Corona-Krise erlebe!

Tag 3: Mein Quarantäne-Gedicht

Der dritte Tag in Quarantäne, davon bekomme ich Migräne.

Dass das besser und kreativer geht, zeigen die folgenden Gedichte unserer Schüler*innen!

 

 

  • Christoph
  • Esther
  • Greta
  • Carlotta
  • Lara
  • Laura
  • Lina
  • Max
  • Monja
  • Natalia
  • Polly
  • Ragna
  • Anonym 1
  • Anonym 2

Länger weit weg von zu Hause
Dabei Die Welt sehen
Viele wünschen sich diese Pause
Weit weg von bekannten Alleen

Also begann die Planung
Am Anfang ohne Ahnung
und Neuseeland war das Ziel
Wir planten auch ganz viel
Frau Hausch half uns mit allem
Das hat uns gut gefallen

Doch dann kam die Pandemie
Manche studierten Biochemie
Was nun kommt wusste keiner
Der ganze Plan im Eimer
Denn Neuseeland dachte bei Corona
„Nicht für unsere Bewohner“

Die Welt lag im Koma
Manche haben laut protestiert
Alles zum Schutz der Mitbewohner
Die Kontakte haben wir reduziert

Alle warteten gespannt
Und in Kanada hat man gesagt
„Kommt zu uns ins Land“
Da hat sich keiner beklagt

Auch eine Quarantäne
Die sei wohl jetzt geboten
Zerstörte bei uns keine Pläne
Denn das Ziel war Kanada
Und nicht die Lofoten

Das Auslandsjahr geht los
Das Gedicht, es geht zu Ende
Alles ist tadellos
Ganz ohne Einwände

Denn auch so mancher Zweckreim
Den ich hier eingesetzt
Zieht kein Gedicht in den Dreck rein
Er hat noch keinen verletzt

*V* iews of the water
 *I* n my room quarantining
*C* an’t go outside
*T* ime to catch-up on Netflix
*O* rganizing my room
*R* elaxing on the patio
 *I* ‘m excited to make new friends
*A* new adventure is waiting for me

My Canadian Dream

On Saturday I arrived here in Chilliwack
Never believed this would happen this year
But now I’m here and I’m not going back
I love this place a lot more than Red Deer.

Though the quarantine is boring
I’ve got some things that I could do today
I could go on the balcony and sing
But I’d definitely not go away.

Let’s hope that quarantine is over soon
So that I could go and explore the town
Just saw it in the dark and with the moon

I thought the mountains here were white but they’re brown
Maybe it will snow at least once until June
But will skiing take place with a lockdown?

Carlotta web

Kanada,

ein schönes Land
das man einst fand
mit hohen Bergen und weißem Sand

Ein Land voller Träume
Vor der Tür stehn die Bäume
Während ich zwei Woche in meinem Zimmer versäume

Die Schule wird mich nicht stressen
Komplimente sind ermessen
Und ich werde die Menschen nie vergessen

Kanada ist ein schönes Land,
Auf der Karte zu finden sehr am Rand,
Kalt ist es hier,
Temperaturen bis zu minus 4,
Poutine ist ein Nationalgericht,
Bei dem Geschmack kriegt man gleich ein Lachen ins Gesicht

Mein Auslandssemester hat erst begonnen
Schon hab ich viele Freunde gewonnen
Der lange Flug war ein schaß
Aber mit Laura an meiner Seite hatte ich viel Spaß
Durch die immigration haben’s wir dann
Auch geschafft
Und fast unseren Flug verpasst.
Lara soll ihr Buch lesen
Sonst wird sie während der Quarantäne verwesen
Mit Emi geh ich in die School
Das wird pretty cool

Die Quarantäne ist schon sehr fad
Hoffentlich werde ich vom guten Essen
Nicht bald
Ich bekomme sehr viel Mut
Und hoffe das Jahr wird gut

Die Anreise war spektakulär,
ich fand direkt neue Freunde auf dem Weg hier her.

Angekommen bei der Familie war ich schockiert,
der sofortige Familienwechsel quasi vorprogrammiert.

Zum Glück bin ich nun weg von dort,
an einem viel schöneren Ort.

Bis zum Ende der Quarantäne ist es zwar noch weit,
dennoch freue ich mich auf die kommende Zeit.

Ich bin voller Freude
Und doch denke ich nach
Szenarios die ich erzeuge
Machen mich schwach.

Ich habe Angst vor der Reise
Freunde auf dem Weg zu verlieren
Doch glücklicherweise
Werden wahre Freundschaften funktionieren

Trotzdem frag ich mich
“Was wenn ich mich dadurch verändere?”
Das alles ist fraglich
doch die Möglichkeit ist eine besondere

Meine Familie wird mir sehr fehlen
Sie sind jedoch nur einen Anruf entfernt
Dann kann ich ihre Zeit stehlen
Dies habe ich in Face Time erlernt

Das Ganze wird nicht ganz einfach
doch die Chance ist einzigartig
Schön ist die Stadt Victoria, ach
Wie verrückt und doch großartig

Kanada?

Jetzt sitz ich hier,
im fremden Land
wer hätt gedacht, dass ich mich’s traue?
Ich bin sehr froh,
und auch gespannt,
Wenn ich dran denke,
Und in den nächsten Wochen schaue.

„Kanada ist schön!“,

So sagten es viele,
Und hoffentlich haben sie alle recht.
Nun fragen sie jedoch Tag für Tag,
Ob’s wirklich so schön ist an meinem Ziele,
Aber ich sitz doch nur in meinem Zimmer,
freilich geht’s mir immerhin nicht schlecht.

So now I am here in Canada 
Kelowna, British Columbia 
14 days of Quarantine can make you tired 
But not with a dog like Heidi by your side
Sitting here trying to find a new rhyme
And making the best out of this time

Rexi in Kanada

Über die Wolken bin ich geflogen,
Sonnenaufgang zwei Mal vorbeigezogen.
Gelandet am Flughafen YVR,
weiter gings im Auto vom Gastvater.

Quarantäne aufm Zimmer verbringen,
aber ich darf auch mal die Füße aufm Laufband schwingen.
Netflix und Co. vertreiben mir die Zeit, leider hats bisher noch nicht geschneit.

Alle Deutschen schlafen schon,
Bei mir gibts Chili con Carne mit Bohnen.
15 Almans in BC verteilt,
die Freude auf die Zeit wird von allen geteilt.

Draußen liegt Schnee, doch oh weh, es ist zu warm für den Schnee.

Die Sonne scheint aus voller Kraft und blendet durch den Schnee.

I am sitting on my bed,
COVID has spread
and thinking about what to do
Wow I’ve got a wonderful view!

Out of my window, right into big firs,
which must have grown for years.
Mountains I see too ,
but I still don’t know, what to do?

I could go for a walk
or having a talk?
But wait, I’m in Quarantine
oh man, that’s mean!

I could do some math’s or workouts,
but do I have the right cloth’s?
Yes I do, but where is my motivation?
I’m just thinking about the situation…

…so taxing and exhausting
I’d better stay on my bed, trying
some reeces peanut butter cups
and not doing some pushups.

So, what about Netflix and stuff?
Yes, I think that’s where I’m ending up.
Hoping I’m not getting to big,
because I don’t want to look like a pig…

Happy Quarantine! :)

 

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 10 März 2021 16:28
Redakteur

Gesellschafterin von Hausch & Partner - Leiterin des Bereichs High Schools Down Under

Nach oben
Auf hauschundpartner.de verwenden wir Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.